Hygiene ist wichtig, besonders im Sommer!
Heben Sie daher keine Teegetränke über 4 Stunden auf. Besonders Milch kann im Sommer schnell verdorben sein, ohne das es am Geruch bemerkbar wird. Schützen Sie ihr Kind vor Fliegen, sie sind nicht nur lästig, sie übertragen auch Krankheiten. Lassen Sie deshalb keine Lebensmittel ohne Schutz außerhalb des Kühlschranks stehen, reinigen Sie die Nuckis gut und schließen Sie diese weg. Um sich nicht selbst anzustecken, desinfizieren Sie bitte nach jedem Windelwechseln die Hände. Die einfach Waschung mit Seife reicht leider nicht.

Wie kann ich meinem Kind helfen?
Achten Sie bitte darauf, daß Ihr Kind in den ersten 6-12 Stunden keine Nahrung erhält. Erst danach können Sie langsam beginnen, Kost zuzuführen. Allerdings: spätestens nach 24 Stunden sollte Ihr Kind wieder leicht verdauliches Essen erhalten. Dabei berücksichtigen Sie bitte, daß Milch und Milchprodukte (ausgenommen Muttermilch) zu meiden sind, weil diese Lebensmittel den Durchfall verstärken können.
Stopfende Nahrungsmittel sollten 3-4 Tage grundsätzlich vermieden werden, damit krankmachende Keime ausgeschieden werden und nicht im Körper verbleiben. Stopfend wirken Fleisch, Eier, Schokolade, stark fettige Speisen oder Vollkornprodukte. Letztere Lebensmittel haben zusätzlich noch blähende Wirkung. Dazu zählen ebenfalls Kohl, Bohnen und kohlensäurehaltige Getränke (z.B. Cola und Limo). Blähende Nahrungsmittel sollten Sie Ihrem Kind nicht verabreichen. 
Eine zu frühe Gabe der alltäglichen Speisen und die Gabe von Milch kann durch die veränderte Darmschleimhaut zu einer Nahrungsmittel-, insbesondere einer Kuhmilchallergie führen.

Sie brauchen mehr Beratung?
Sind Sie sich nicht sicher, was Sie Ihrem Kind als Nahrung anbieten können, empfehlen sich Heilnahrungsprodukte aus der Apotheke. Wenn Sie sich an folgende Hinweise halten, sollte sich der Durchfall innerhalb von 2-3 Tagen wesentlich gebessert haben. Ist dies nicht der Fall, sprechen Sie bitte mit einem Arzt.
Haben Sie ein Baby unter zwei Jahren, suchen Sie bitte bei Durchfall in jedem Fall einen Arzt auf. 
Stellen Sie bei Ihrem Kind zusätzlich zum Durchfall noch Fieber fest, sollten Sie ebenfalls einen Arzt konsultieren. Es kann sich um eine Infektion handeln, die zusätzlicher Behandlung bedarf.